fbpx

Teppich des Lichts — Sei die Quelle der Lösung!

Image by Free-Photos from Pixabay

Willst du dabei sein? Nächste Schritte? Mehr Hintergrundinformationen?

Ein Teil unserer Vision ist es schon immer gewesen, dass wir freie unabhängige Zentren des Lichts aufbauen. Diese Zentren sollen Gesundheit, Freude und Weisheit in die Welt bringen. Sie sind Anlaufstellen für Menschen, die gerade eine Lösung suchen.

Aufgabe dieser Zentren sollte es ebenfalls sein, ein „Präsentes Team“ von Zwölf plus Eins Mitgliedern zu bilden. Die Zwölf war schon immer eine Zahl der Vollkommenheit und Ganzheit - also heilig (12 Apostel,12 Ritter der Tafelrunde, 12 Tierkreiszeichen, ...). Wie im Buch „Das Geheimnis von Shambhala“ von James Redfield (https://amzn.to/33DahZu) beschrieben, ist es das Ziel ein aktives Feld für das Wirken der geistigen Welt zu erzeugen und zu halten.

Die Zeit hat uns eingeholt. Es ist jetzt an der Zeit zusammenzuhalten, so dass jeder ein Team von zwölf Meditierenden mit sich selbst als Initiator aufbaut.

Und möglichst jeder der zwölf deines Teams baut wiederum ein eigenes Team von zwölf Meditierenden mit sich selbst als Zentrum auf.

Du meditierst mit deinem Ursprungsteam und mit deinem eigenen Team jeweils nacheinander. Mindestens acht aus deinem Team der 12plus1 sollten immer meditieren und das Feld halten. Damit spannen wir einen Teppich, mit vielen Menschen, eingeteilt in unabhängige Teams von acht bis zwölf Meditierenden, die aber unter einander verbunden sind.

Für uns ist es nicht wichtig, welchen Glauben du hast und wo du herkommst. Wir suchen Menschen, die ihre Präsenz halten können - mit Kopf und Herz, beides sind wunderbare Werkzeuge des Menschseins. Wir suchen Menschen, die Verantwortung übernehmen wollen. Menschen, die mit uns einen Teppich des Lichts halten und so das kollektive Bewusstsein verändern.

Wir glauben an Gott und die geistige Welt. Wir wissen, es gibt eine größere Instanz, die alles zusammenhält. Tust du das auch, wunderbar? Bist du dir noch unsicher - auch gut, dann versuche, dich auf das Experiment einzulassen. Meditieren lebt vom Tun und der Erfahrung. Je mehr man übt, um so klarer wird man.

Du bekommst du so ein Team nicht zusammen? Dann meditiere mit uns um 20:00 Uhr. Mache es dir aber nicht zu leicht! - Denke nach, wer könnte mitmachen?

Wir halten nur das Feld für die Geistige Welt. Es wird Zeit, dass wir vertrauen und neue „inspirierte“ Lösungsansätze ermöglichen.

Wissenschaftliche Hintergrund-Informationen und Anleitung für dein Team als PDF-Datei herunterladen.

Alles gelesen? Du hast noch Fragen?

Scroll to top
Call Now ButtonRuf ruhig an...