fbpx

Nur ein Quäntchen fehlt zum Glück

Nur ein Quäntchen fehlt zum Glück Spätestens seit dem 17. Jahrhundert prägt die Wissenschaft unser Weltbild. Mit Isaac Newtons Entdeckungen entwickelte sich eine mechanische Sicht auf die Dinge unseres Lebens. Es gilt nur das, was man wirklich anfassen kann. Nur das ist unserer Meinung nach wirklich existent. Doch das, was vermeintlich so handfest ist, ist„Nur ein Quäntchen fehlt zum Glück“

Weiterlesen

Scroll to top