„Der deutsche Biophysiker Fritz-Albert Popp hat Licht in Lebewesen entdeckt. An der Existenz dieser Biophotonen gibt es keine Zweifel. Aber die Experten streiten über die Quelle des Lichts und über seine Bedeutung.“ (Spiegel 23.08.2005)

Fritz-Albert Popp und Kollegen des Biophysikers gehen davon aus, dass das Licht zur Kommunikation der Zellen untereinander genutzt wird. Die Kommunikation über Nervenbahnen, Hormonen usw. wäre in vielen Fällen zu langsam für Zustandsänderungen auf Zellebene. Offensichtlich nutzen die Zellen das ausgesandte Licht, um untereinander zu kommunizieren.

Biophotonen: Das rätselhafte Leuchten allen Lebens

Die Mitarbeiter von Prof. Dr. Popp fanden auch heraus, dass das Licht und damit die Kommunikationsfähigkeit zunimmt, je mehr Leben etwas hat. Besser ist es wahrscheinlich umgekehrt zu sagen:

Leben bedeutet mehr Licht und bessere Kommunikationsfähigkeit der Zellen.

Dies gilt im besonderen bei unserer Nahrung und nicht zuletzt auch für unseren Körper.

Wie man dieses Wissen für Selbstheilung, Gesundheit und Wohlstand nutzt, erfährst du im Buch „Weil es Dein Leben ist!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top